Slideshow

  • 8. September 2018
    In der Handwerkskammer Düsseldorf

DIABETES MELLITUS

Umgangssprachlich kurz Diabetes, Zuckerkrankheit oder seltener Blutzuckerkrankheit genannt

 

 

 

420 Millionen Betroffene
gibt es laut der WHO weltweit – etwa viermal so viele wie noch 1980 (108 Millionen).
7 häufigste Todesursache
2030 könnte Diabetes zu den sieben weltweit häufigsten Todesursachen gehören.
134,2 Mrd. Euro
Diabetes-assoziierte Kosten: In Europa im Jahr 2013 ca. 134,2 Milliarden Euro.

 

 

 

„Fortschritte in der Diabetes-Therapie“ auf dem 16. Düsseldorfer Diabetes-Tag erleben

 

Herzlich laden wir Sie zum 16. Düsseldorfer Diabetes-Tag am 08. September 2018 in die Handwerkskammer Düsseldorf (Georg-Schulhoff-Platz 1, 40221 Düsseldorf) ein. Entsprechend des diesjährigen Mottos „Fortschritte in der Diabetes-Therapie“ erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Industrieausstellung und der Möglichkeit an zahlreichen Gesundheitscheck-Angeboten teilzunehmen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos.

In über 30 Vorträgen informieren Diabetes-Experten zwischen 10 und 16 Uhr unter anderem über neue Technologien und Therapiekonzepte, den Diabetes im Kindes- und Jugendalter sowie die mit Diabetes verbundenen Folgeerkrankungen. Erstmals werden nicht nur aktuelle Entwicklungen und Fortschritte in der Diabetesversorgung vorgestellt, sondern auch ein Streifzug durch die Diabetesgeschichte anhand von Exponaten aus dem Diabetesmuseum München präsentiert.

Vortragsprogramm: Digitalisierung und Technologien im Fokus
Die zunehmende Digitalisierung in der Diabetesversorgung ist das Schwerpunktthema des diesjährigen Düsseldorfer Diabetes-Tages. Neben der gängigen Insulinpumpentherapie werden Neuigkeiten im Bereich der CGM- und FGM-Systeme sowie Diabetes-Apps und digitale Lösungen praxisnah vorgestellt.
Durch die Kombination aus Expertenvorträgen und Erfahrungsberichten bietet das Vortragsprogramm verschiedene Sichtweisen zum Diabetes. Die Erfahrungsberichte, in denen Betroffene eindrucksvoll ihr Leben mit Diabetes erläutern, bereichern das breit gefächerte Vortragsprogramm um eine persönliche Note.

Neu: Erweitertes Informationsangebot für Familien und Menschen mit Migrationshintergrund
Auf der begleitenden Industrieausstellung präsentieren rund 30 Unternehmen, Verbände, Selbsthilfegruppen sowie Vereine ihre Produkte, Informationen und Dienstleistungen. Erstmals wird es einen transkulturellen Informationsstand für Menschen mit Migrationshintergrund geben, bei dem (Diabetes-)Beraterinnen in verschiedenen Sprachen (Arabisch, Englisch, Russisch und Türkisch) Informationen vermitteln. Fremdsprachige Informationsmaterialien und Kurzfilme der Initiative „Diabetes – Nicht nur eine Typ-Frage“ bereichern das Angebot des Informationsstands.

Für Familien und deren individuelle Fragestellungen zum Thema Diabetes im Kindes- und Jugendalter stehen Fachleute zur Verfügung. Die Diabetesabteilung der Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie des Universitätsklinikums Düsseldorf ist mit Informationsmaterial vor Ort und steht für Fragen bereit. Ab 14:00 Uhr beleuchten zusätzlich Ärzte, eine Typ-1-Patientin sowie zwei Mütter von betroffenen Kindern das Thema im Rahmen des Vortragsprogramms.

Zahlreiche kostenlose Gesundheitscheck-Angebote
Neben den zielgruppengerechten Informationsangeboten können Sie verschiedene individuelle Gesundheitscheck-Angebote (z.B. Blutdruck-, Blutzucker-, Cholesterin-Messung) und Beratungsangebote kostenlos wahrnehmen. Im Diabetes-Info-Mobil des DDH-M Landesverbandes NRW e.V. sowie am Stand des Apothekerverbandes Nordrhein werden diese Serviceleistungen u.a. angeboten. Zudem stehen Fachkräfte für die individuelle Beratung zur Fußpflege bereit.

Gesundheits-Parcours: Mitmachen und gewinnen
Einen umfassenden Einblick in die Themen Bewegung, Ernährung & Gesundheitscheck-Angebote bietet in diesem Jahr der Gesundheits-Parcours Diabetes. Zahlreiche kostenlose Mitmach-Aktionen geben Ihnen die Möglichkeit selbst aktiv zu werden. Unter allen Teilnehmern werden drei attraktive Preise verlost. Zu gewinnen gibt es eine Ernährungsberatung sowie einen FreeStyle Libre und einen Contour Next One.

Der Informationstag wird gemeinsam vom Regionalen Innovationsnetzwerk (RIN) Diabetes, dem Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ), der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. (DDH-M) sowie den Niedergelassenen Düsseldorfer Diabetologen und der Düsseldorfer Handwerkskammer ausgerichtet. 

Kommen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

Veranstaltungsanschrift: Georg-Schulhoff-Platz 1, 40221 Düsseldorf

 

 

3 Vortagsreihen
In drei parallel laufenden Vortagsreihen können sich Interessierte zu unterschiedlichsten Themen erkundigen. Fach- und Erfahrungsvorträge werden zu den folgenden Themenbereichen angeboten:

· Diabetes Technologien & Apps
· Neue Therapiekonzepte, CGM & Pumpen
· Diabetes im Kindes- und Jugendalter
· Ernährung & Bewegung
· Diabetes und Folgeerkrankungen

Ausstellung & Gesundheitscheck-Angebote
Es besteht die Möglichkeit, viele interessante Informationen u.a. über Insulinpumpen, neue Produkte zum Blutzuckermessen sowie Insulinspritzen zu erhalten. Zusätzlich gibt es Gesundheitscheck-Angebote durch Fachpersonal:

· Messung des Blutdrucks und Blutzucker (inkl. HbA1c-Messung)
· Bestimmung der Cholesterin Werte
· Bestimmung des Body-Mass-Index (BMI)
· Beratungen zur Fußpflege und Fuß-Check
· Pen- und Blutzuckermessgeräte-Check

 

 

 

Düsseldorfer Diabetes-Tag 2017 - Eindrücke

 

 

 

Schirmherr

"Der Düsseldorfer Diabetes-Tag lebt von der unmittelbaren Interaktion zwischen Patienten, Ärzten, Diabetesberaterinnen und den zahlreichen Fachkräften der lokalen Vereine und Selbsthilfegruppen sowie den überregionalen Wirtschafts- und Dienstleistungsunternehmen. Die Besucher der Veranstaltung können sich mit ihren Fragen nicht nur direkt an die Experten wenden, sie erhalten auch praktische Tipps. In Verbindung mit dem breit gefächerten Rahmenprogramm wird die Vermittlung der zahlreichen Fachinformationen erlebbar gemacht. Daher ist der Düsseldorfer Diabetes-Tag seit Jahren mehr als nur ein Gesundheitstag. Er stellt für alle Beteiligten einen Mehrwert dar und stärkt die Rolle Düsseldorfs als Gesundheitsstandort in der Region."
  

   

 

Fragen & Antworten

Ja, der Besuch des Düsseldorfer Diabetes-Tages ist kostenfrei.
Nein, zur Teilnahme muss man sich nicht anmelden.
Nein, persönliche, medizinische Beratung und Therapieempfehlungen kann nur Ihr behandelnder Arzt leisten, der Sie persönlich kennt.
Alle Gesundheitscheck-Angebote werden kostenlos von den jeweiligen Aussteller angeboten. Lediglich die HbA1c-Messung im DDH-M Infomobil ist mit einem kleinen Unkostenbeitrag verbunden.
An gesunde Personen - an Personen mit erhöhtem Diabetes-Risiko - an Personen, die von Diabetes betroffen sind - an Verwandte, Freunde, Angehörige - an alle, die Fragen zum Thema Diabetes haben,
Es kann jeder vorbeischauen, der Fragen zum Thema Diabetes hat.
Der Informationstag wird gemeinsam vom Regionalen Innovationsnetzwerk (RIN) Diabetes, dem Deutschen Diabetes- Zentrum (DDZ), der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes – Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. (DDH-M) sowie den Niedergelassenen Düsseldorfer Diabetologinnen und Diabetologen und der Düsseldorfer Handwerkskammer ausgerichtet.
Der Düsseldorfer Diabetes-Tag klärt Sie über aktuelle Erkenntnisse im Bereich Diabetes mellitus auf und vermittelt Ihnen passende Anbieter aus der Region. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Erfahrungsberichten und praktischen Tipps in drei parallel laufenden Vortragsreihen.