Rückblick 2017

Zu den Schwerpunktthemen 2017 gehörten neue Technologien und Therapiekonzepte sowie damit verbundene Strategien zur Vermeidung der Erkrankung Diabetes mellitus. Darüber hinaus wurden u. a. Vorträge zum Thema „Diabetes im Kindes- und Jugendalter“ angeboten .
 DDZ-Pressemitteilung vom 9.10.2017

Link zur Pressemitteilung

 

Vortragsthemen 2017

  • Neue Therapiekonzepte
  • Begleit- & Folgeerkrankungen
  • Neue Technologien, CGM & Pumpen
  • Ernährung & Bewegung
  • Diabetes im Kindes- & Jugendalter



Alle Vorträge 2017 im Überblick

tabs

 10:00 – 10:15 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. A. Meyer-Falcke, M. Hadder und Prof. Dr. M. Roden  
  Neue Therapiekonzepte
 10:30 – 12:00 Uhr

Neue Therapien, orale Antidiabetika & Hypoglykämie
Dr. M. Stetzkowski (20 Minuten)

Smarte Insulintherapie
PD Dr. J. Szendroedi (30 Minuten)

Diabetes-Therapie – Neue Ansätze aus der Forschung
K. Bodis (20 Minuten)

Diskussion (20 Minuten)

 12:00 – 12:30 Uhr Pause
  Diabetes & Versorgung
 12:30 – 13:30 Uhr

Arzneimittel-Therapiesicherheit in der Diabetesversorgung
Dr. K. Renner (20 Minuten)

Diabetesversorgung – Was leistet die Krankenkasse?
Dr. I. Schmitz-Losem (20 Minuten)

Diskussion (20 Minuten)

 13:30 – 14:00 Uhr Pause
  Diabetes & Ernährung
 14:00 – 15:00 Uhr

Zuckerersatzstoffe
Prof. Dr. K. Müssig (15 Minuten)

Low-carb Diät?
T. van Gemert (15 Minuten)

Ernährungsempfehlungen für Menschen mit Diabetes
T. Schoppe (15 Minuten)

Diskussion (15 Minuten)

   
  Diabetes & Bewegung
 15:00 – 16:00 Uhr

Diabetes & Sport
Dr. D. Pesta (15 Minuten)

Telemedizinisches Lifestyle Coaching
J. Berger(15 Minuten)

Bewegung – Ein wichtiger Pfeiler der Diabetesbehandlung
M. Hoeps (15 Minuten)

Diskussion (15 Minuten)

 10:00 – 10:15 Uhr Begrüßung (Saal 1)
Prof. Dr. A. Meyer-Falcke, M. Hadder und Prof. Dr. M. Roden   
  Diabetes & Folgeerkrankungen
 10:30 – 12:00 Uhr

Diabetes & Rheuma
Dr. V. Nehls (20 Minuten)

Diabetes & Niere
Dr. H. Klimke (20 Minuten)

Herz-Kreislauferkrankungen & Diabetes
Dr. T. Zeus (20 Minuten)

Diabetes & Neuropathie
G. Bönhof (15 Minuten)

Diskussion (15 Minuten)

 12:00 – 12:30 Uhr Pause
  Begleit- & Folgeerkrankungen
 12:30 – 13:30 Uhr

Adipositas & Bariatrische Chirurgie – Methoden & Erfolge
S. Gancheva (15 Minuten)

Erfahrungsbericht
P. Gijbels (15 Minuten)

Selbsthilfe
C. Scharfenort (15 Minuten)

Diskussion (15 Minuten)

 13:30 – 14:00 Uhr Pause
  Begleit- & Folgeerkrankungen
 14:00 – 15:00 Uhr

Diabetisches Fußsyndrom
Dr. T. Tanudjaja & U. Schaden (30 Minuten)

Erfahrungsbericht (20 Minuten)

Diskussion (10 Minuten)

   
  Begleit- & Folgeerkrankungen
 15:00 – 16:00 Uhr

Diabetes & Augenerkrankungen
Dr. K. Spaniol (30 Minuten)

Erfahrungsbericht (20 Minuten)

Diskussion (10 Minuten)

 10:00 – 10:15 Uhr Begrüßung (Saal 1)
Prof. Dr. A. Meyer-Falcke, M. Hadder und Prof. Dr. M. Roden    
  Neue Technologien, CGM & Pumpen
 10:30 – 12:00 Uhr

Insulinpumpentherapie
Dr. B. Klein (20 Minuten)

Vorstellung von Pumpen
E. Nippert (20 Minuten)

CGM-Systeme
Dr. S. Sat (20 Minuten)

Vorstellung von CGM-Systemen
V. Ticali-Rodrigues (15 Minuten)

Diskussion (15 Minuten)

 12:00 – 12:30 Uhr Pause
  Neue Technologien & Apps
 12:30 – 13:30 Uhr Diabetes-Technologien & Apps
Dr. M. Kaltheuner (20 Minuten)

Neue Forschungsansätze
Dr. S. Arnolds (20 Minuten)

Diskussion (20 Minuten)
 13:30 – 14:00 Uhr Pause
  Diabetes im Kindes- & Jugendalter
 14:00 – 15:00 Uhr

Mein Leben mit Typ-1-Diabetes
K. Schudmann (15 Minuten)

Diabetes im Kindes- & Jugendalter – Wie gelingt die Interaktion?
Dr. D. Hilgard (15 Minuten) 

Der Weg zum Erwachsenwerden
Dr. D. Hilgard (15 Minuten)

Diskussion (15 Minuten)

   
  Diabetes im Kindes- & Jugendalter
 15:00 – 16:00 Uhr

Praktisches Wissen für Kinder & Jugendliche mit Typ-1-Diabetes
C. Krüger (20 Minuten)

Mein Kind hat Diabetes – Ein Motivationsvortrag
N. Niederschlag (20 Minuten)

Diskussion (20 Minuten)

 

Interaktives Show-Cooking
TV-Koch Alex Wahi hat über den Tag verteilt ein breit gefächertes Show-Cooking angeboten, an dem sich die Besucher aktiv beteiligen konnten.

Neben der aktiven Teilnahme sollten die Besucher auch die BE-Werte in den jeweiligen Gerichten schätzen. Der beste BE-Schätzer hat obendrein einen Preis, gesponsert von der DAK Gesundheit, erhalten.  

Düsseldorfer Diabetes-Tag 2017 in Bildern

So finden Sie zum Düsseldorfer Diabetes-Tag. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.