Rückblick 2019

Motto 2019: "Mit Diabetes durch das Leben"

Ärzte, Wissenschaftler, Diabetes- und Ernährungsberater sowie weitere Diabetes-Experten informierten die Besucher in Vorträgen und an den zahlreichen Informationsständen über aktuelle Entwicklungen und Technologien im Themenfeld Diabetes.

DDZ-Pressemitteilung vom 10.9.2019

Link zur Pressemitteilung

Vortragsthemen 2019

  • Aktuelle Forschungsansätze & Versorgung
  • Neue Therapiekonzepte, CGM & Pumpen
  • Diabetes im Kindes- und Jugendalter
  • Leben mit Diabetes
  • Soziales & Recht
  • Begleit- und Folgeerkrankungen




Veranstaltungsflyer 2019
Die Programmübersicht zum 17. Düsseldorfer Diabetes-Tag können Sie hier als PDF-Datei herunterladen. 

PDF herunterladen (ca. 1 MB) 
 

Alle Vorträge 2019 im Überblick

tabs

 10:10 – 10:30 Uhr Begrüßung
Prof. A. Meyer-Falcke, A. Ehlert, N. Kuster, Prof. M. Roden 
  Mit Diabetes durch das Leben
 10:30 – 11:30 Uhr

Folgeerkrankungen frühzeitig erkennen
PD Dr. J. Szendrödi (20 Minuten)

Diabetes & Leber &: Neues aus der Therapie
Dr. S. Kahl (20 Minuten)

Raubt mir der Diabetes den Schlaf?
Dr. J. Schottenfeld-Naor (20 Minuten)

 11:30 – 11:45 Uhr Pause
  Diabetes & Bewegung 
 11:45 – 12:45 Uhr Sport bei Diabetes: Was bringt’s?
Dr. D. Pesta (30 Minuten)

Erfahrungsbericht: Diabetes & Leistungssport – kein Widerspruch!
D. Schnelting (30 Minuten)
 12:45 – 13:15 Uhr Pause
  Soziales & Recht bei Diabetes
 13:15 – 14:15 Uhr Trotz Diabetes gut versichert & versorgt?
Dr. I. Schmitz-Losem (30 Minuten)

Rehabilitation: Diabetes nur "Hintergrundrauschen"?
Dr. W. Wagener (30 Minuten)
 14:15 – 14:30 Uhr Pause
  Diabetes & Ernährung
 14:30 – 15:30 Uhr Mit Diät-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen?
Dr. M. Stetzkowski (20 Minuten)

Wie lässt es sich gesund & günstig einkaufen?
U. Hecht-Wagner (20 Minuten)

Diabetes? Kein Grund, auf Genuss zu verzichten
A. Waligura (20 Minuten)

 10:10 – 10:30 Uhr Begrüßung (Saal 1)
Prof. A. Meyer-Falcke, A. Ehlert, N. Kuster, Prof. M. Roden 
  Neues aus der Forschung
 10:30 – 11:30 Uhr Neue Diabetes-Klassifikation – Bedeutung im Alltag?
P. Zaharia (30 Minuten)

Neue Forschungsansätze
Dr. S. Arnolds (30 Minuten)
 11:30 – 11:45 Uhr Pause
  Diabetes & Psyche
 11:45 – 12:45 Uhr Psychologische Aspekte der Diabetesbehandlung
Dr. H.-J. Mühlen (30 Minuten)

Erfahrungsbericht: Diabetes "ohne Grenzen"
I. Rettig (30 Minuten)
 12:45 – 13:15 Uhr Pause
  Diabetes im Kindes- & Jugendalter
 13:15 – 14:15 Uhr Update: Typ-1-Diabetes bei Kindern & Jugendlichen
Dr. M. Berghäuser (30 Minuten)

Kinder mit Typ-1-Diabetes in Schule & Kindergarten
C. Krüger (30 Minuten)
 14:15 – 14:30 Uhr Pause
  Junge Menschen mit Diabetes im Austausch
 14:30 – 15:30 Uhr Blogs - Information, Austausch & Motivation
B. Niemeier (30 Minuten)

29 Jahre Typ-1-Diabetes - Früher vs Heute
M. Courtial (30 Minuten)

 10:10 – 10:30 Uhr Begrüßung (Saal 1)
Prof. A. Meyer-Falcke, A. Ehlert, N. Kuster, Prof. M. Roden 
  Sie fragen - Experten antworten
 10:30 – 11:30 Uhr Insulin- und Pumpentherapie, CGM & FGM
Richten Sie Ihre Fragen an die Experten
Dr. B. Klein (Pumpentherapie)
H. Overmann (Insulintherapie)
Dr. S. Sat (FGM & CGM)
 11:30 – 11:45 Uhr Pause
  Diabetesversorgung
 11:45 – 12:45 Uhr Diabetes in der Arztpraxis: Auf die Einstellung kommt es an
Dr. A. Schumacher (20 Minuten)

Neue Therapieformen
T. Kössler (20 Minuten)

Unerwartete Nebenwirkungen von (neuen) Diabetesmedikamenten
M. Krüger (20 Minuten) 
 12:45 – 13:15 Uhr Pause
  Begleit- & Folgeerkrankungen
 13:15 – 14:15 Uhr Zahn- & Mundgesundheit bei Diabetes
Dr. T. Klöcker (30 Minuten)

Diabetes & Gelenkerkrankungen
Dr. S. Gancheva (30 Minuten) 
 14:15 – 14:30 Uhr Pause
  Begleit- & Folgeerkrankungen
 14:30 – 15:30 Uhr Diabetisches Fußsyndrom
Dr. M. Emmelheinz (20 Minuten)

Diabetisches Fußsyndrom: Versorgung in der Praxis
Dr. T. Tanudjaja & U. Schaden (20 Minuten)

 

Erfahrungsberichte 2019

Durch die Kombination aus Erfahrungsberichten und Expertenvorträgen hat das Vortragsprogramm den Besuchern verschiedene Sichtweisen zum Diabetes geboten. Die fünf Erfahrungsberichte, in denen Betroffene mit Diabetes über ihr Leben mit Diabetes erzählten, bereicherten das breit gefächerte Vortragsprogramm um eine persönliche Note.

 

 

<strong>Erfahrungsbericht - Bastian Niemeier</strong>

Erfahrungsbericht - Bastian Niemeier

Blogs – Information, Austausch & Motivation
Saal 2, 14:30 Uhr

2014 wurde bei Bastian Typ-1-Diabetes diagnostiziert. Aber er passt sein Leben deswegen nicht dem Diabetes an. Er versucht, den Diabetes auf sein Leben anzupassen. Auf seinem Blog und mit seinen Videos versucht er tagtäglich anderen Menschen Mut zu geben und sie so zu motivieren.

In seinem Erfahrungsbericht erklärte er, warum er Diabetes-Blogs aufgrund der Informationen, des Austausches und der Motivation so sehr schätzt und gab nützliche Tipps an die Hand, um ebenfalls einen Blog zu starten.

Zur Website
<strong>Erfahrungsbericht - Daniel Schnelting</strong>

Erfahrungsbericht - Daniel Schnelting

Diabetes und Leistungssport – kein Widerspruch!
Saal 1, 12:15 Uhr

Der deutsche Leitathlet Daniel Schnelting hat seit seinem 5. Lebensjahr Typ-1-Diabetes. Der Diabetes hält den mehrfachen Goldmedaillengewinner und Deutschen Meister aber nicht davon ab, Spitzenleistungen zu erbringen.

In seinem Erfahrungsbericht berichtete Hr. Schnelting, wie man Diabetes und Leistungssport unter einen Hut bringen kann, worauf man achten sollte und welche technischen Hilfsmittel ihn hier unterstützen.

Zur Website
<strong>Erfahrungsbericht - Astrid Waligura</strong>

Erfahrungsbericht - Astrid Waligura

Diabetes? Kein Grund, auf Genuss zu verzichten
Saal 1, 15:10 Uhr

Eine gesunde Ernährung zusammen mit einem aktiven Lebensstil kann den Therapieerfolg bei allen Diabetestypen unterstützen. Astrid Waligura lebt mit Ihrem Typ-1- Diabetes seit über 30 Jahren.

In Ihrem Erfahrungsbericht ermutigte Frau Waligura die Besucher, einen Weg zu einem süßeren Leben in Selbstverantwortung zu gehen. Foto: CityNEWS / Alex Weis

Zur Website
<strong>Erfahrungsbericht - Ivo Rettig</strong>

Erfahrungsbericht - Ivo Rettig

Diabetes ohne Grenzen
Saal 2, 12:15 Uhr

Die Diagnose Typ-1-Diabetes ist meistens erst einmal ein Schock. Dadurch, dass der Diabetes so plötzlich ins Leben platzt, entsteht oftmals ein Gefühl, von den Anforderungen überlastet zu sein. Diabetes ist aber kein Grund etwas nicht zu tun, er setzt nur eine andere Vorbereitung voraus.

Ivo Rettig erzählte in seinem Erfahrungsbericht, wie man mit einem „Diabetes ohne Grenzen“ leben kann.

Zur Website
<strong>Erfahrungsbericht - Marcel Courtial</strong>

Erfahrungsbericht - Marcel Courtial

29 Jahre Typ-1-Diabetes - Früher vs. Heute
Saal 2, 15:00 Uhr

Marcel bekam die Diagnose Typ-1-Diabetes mit 6 Jahren. Kurz nach der Einschulung - ein Schock. Die damalige Therapieform erforderte Verzicht, Disziplin und viel Blut. In den fast 3 Dekaden, die seitdem vergangen sind, hat der technische Fortschritt in der Therapie einiges verändert. Über seine Erfahrungen mit dem Diabetes und den heutigen Therapiemöglichkeiten berichtet er regelmäßig auf seinem Blog und in der Blood Sugar Lounge.

In seinem Vortrag veranschaulichte er, wie er die Neuigkeiten und Veränderungen wahrgenommen hat und wie es ihm dabei ergangen ist.

Zur Website

 

Aufklärung in vielen Sprachen
Der Informationsstand für Menschen mit Migrationshintergrund, an dem (Diabetes-)Beraterinnen in verschiedenen Sprachen Informationen vermittelten und fremdsprachige Materialien präsentierten, vervollständigte das Angebot. Für kleinere Besuchergruppen stand darüber hinaus ein separater Raum für eine kulturspezifische Beratung zur Verfügung. 
Sprachen: Arabisch, Englisch, Persisch, Polnisch, Russisch, Türkisch

Den mehrsprachigen Informationsflyer können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

PDF herunterladen (ca. 1 MB)

Gesundheits-Parcours Diabetes


Im Rahmen unseres Gesundheits-Parcours Diabetes haben die Besucher einen umfassenden Einblick in die Themen BewegungErnährung und die am Düsseldorfer Diabetes-Tag angebotenen Gesundheitscheck-Angebote erhalten. 

Zahlreiche kostenlose Mitmach-Aktionen gaben den Besuchern die Möglichkeit selbst aktiv zu werden. Im Diabetes-Info-Mobil des DDH-M Landesverbandes NRW e. V., am Stand der Apotheker in Nordrhein und an vielen weiteren Informationsständen wurden Serviceleistungen wie z. B. Blutzucker-, Cholesterin- und Hand-Kraft-Messungen sowie eine Lauf- und Gangbildanalyse und vieles mehr angeboten.

Düsseldorfer Diabetes-Tag 2019 in Bildern

So finden Sie zum Düsseldorfer Diabetes-Tag. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.